Wiki - Alles über Wasserstoff

Aktualisiert am 30 Mai 2024

Sichere Wasserstoffspeicherung

DASH Wasserstoffspeichermodule sind dank ihrer hervorragenden Sicherheitseigenschaften sehr sichere Wasserstoffspeichersysteme. Diese sind konkurrenzlos gegenüber Druck- und Flüssigwasserstoffspeichern:

  1. Verhalten bei Leckage: Die Entfernung von Wasserstoff ist thermisch begrenzt. Dadurch entweicht im Falle eines Lecks nicht die gesamte gespeicherte Wasserstoffmenge, sondern nur ein begrenzter Leckagefluss. Der Leckstrom kühlt das System und bewirkt, dass es in einen neuen Gleichgewichtszustand übergeht, die Leckrate nimmt ab. Oft schließt auch eine lokale Vereisung das Leck automatisch. Durch die Begrenzung bzw. den Stopp der Leckströme kann der austretende Wasserstoff lange vor Erreichen der unteren Explosionsgrenze erkannt werden. Es können dann geeignete Maßnahmen ergriffen werden, um das Auftreten einer explosionsfähigen Atmosphäre nach der Detektion zuverlässig zu verhindern.
  2. Druckniveaus: Die DASH-Systeme arbeiten mit sehr niedrigen, quasi-atmosphärischen Druckniveaus, was eine wichtige Unterscheidung zur Druckwasserstoffspeicherung darstellt. In der Regel wählen unsere Konstrukteure einen Druckbereich, der so niedrig ist, wie es der nachgeschaltete Wasserstoffverbraucher, z. B. die Brennstoffzelle, zulässt. Wenn das vorgeschaltete Gerät beispielsweise ein Elektrolyseur ist, der Wasserstoff bei 35 bar(a) erzeugt, und die nachgeschaltete Brennstoffzelle Wasserstoff bei 5 bar(a) verbraucht, ist das Druckniveau des Speichers so ausgelegt, dass es im Bereich von 5-35 bar(a) liegt. Trotz der relativ niedrigen Drücke ist die Wasserstoffspeicherdichte vergleichbar mit Hochdruckflaschen. Niedrige Druckniveaus stellen eine erhebliche Reduzierung der Risiken im Zusammenhang mit Drucksystemen dar.
  3. Fertigungsqualität: Die meisten Verbindungen in unseren Systemen sind geschweißt, wodurch das gesamte System dauerhaft technisch dicht ist. Am Ende der Produktion durchlaufen alle Teilkomponenten eine integrierte Druck- und Dichtheitsprüfung, die höchste Qualitätsanforderungen sicherstellt. Die Systeme sind zertifiziert und entsprechen der Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU (Typ 4, Modul B+F). Auf Anfrage können auch nach anderen Normen zertifizierte Systeme angeboten werden. Dank der hervorragenden Sicherheitseigenschaften können die DASH-Speichermodule sogar innerhalb von Wohngebäuden installiert und betrieben werden. Die Tatsache, dass keine ATEX-Zone um die Speichermodule herum erforderlich ist, erleichtert viele Projekte erheblich.

Die Sicherheit der Wasserstoffspeichertechnologie von GRZ wurde in zahlreichen erfolgreichen Anwendungen unter Beweis gestellt. So wurde beispielsweise die sichere Wasserstoffspeichertechnologie von GRZ auf eine Installation in einem Gebäude in Bruneck, Italien, angewendet. Siehe zum Beispiel hier. Ein Bild der Anlage ist unten dargestellt:

Nur ein sicherer Wasserstoffspeicher kann innerhalb eines Gebäudes installiert werden, wie dieses Projekt in Bruneck, Italien, gezeigt hat.
Did this article help you?